Rainbow Refugees: Bedroht, geflohen und wieder bedroht

Am 30. Januar 2020 wurde beschlossen: Das bayerische Innenministerium muss jetzt sämtliche Hilfegesuche auf besondere Bedürftigkeit prüfen! Sollten die Fälle abgelehnt werden, wird sich der Verfassungsausschuss des Landtags mit jedem Einzelschicksal befassen.

Wir werden den gestrigen Beschluss sehr ernst nehmen: Jetzt muss die bayerische Landesregierung handeln, wenn wir sie mit den zum Teil untragbaren Situationen in den Gemeinschaftsunterkünften konfrontieren! Und die Zahlen, die jetzt erhoben werden, sind unsere Grundlage, um geschützte Unterkünfte für LGBTI Geflüchtete in Bayern durchzusetzen!

Wir freuen uns sehr über diesen Teilerfolg und danken allen Vereinen, die sich an der Petition für geschützte Unterkünfte für LGBTI Geflüchtete beteiligt haben. Und natürlich Danken wir auch den 3369 Menschen, die hierfür unterschieben haben!
© Quelle Sub e.V. München

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.